Gute Kunst ist teuer, aber sie zahlt sich aus!

Privatsammlung

Die Künstler:

Yongbo Zhao

[1964 in China]

Yongbo Zhao

Preisspanne (kleine - mittlere - große Werke)

Werke in Öl: 7.000 € - 12.000 € - 50.000 € (und höher)
Zeichnung: ab 1.000 €

Grafik: ab 400 €


Verkäufliche Bilder sind vorhanden.

Bitte anfragen.

Yongbo Zhao, Revolution

Yongbo Zhao:

In den 1980er war Yongbo Zhao einer der jüngsten Kunstprofessoren in China. Dann setzte er sich in den Zug und fuhr nach Europa, um einmal die großen Europäischen Meister im Original zu sehen. In München blieb er hängen, verliebte sich und studierte erneut und wurde Meisterschüler bei Robin Page. Dann malte er sich seine Seele frei: Alles was in China verboten war, brachte er hier auf die Leinwand. Und alles ganz im Stile seiner großen Vorbilder: Goya & Co.

 

Der "verrückte" und immer vor Freude strahlende Chinese war schnell sehr erfolgreich. Seine Arbeiten beeindruckten. Es folgten zahlreiche Ausstellungen. National und international. Irgendwann wurde auch sein Heimatland wieder auf den verlorenen Sohn aufmerksam. Er erhielt erneut Professuren angeboten, diesmal in Shanghai und Peking. Seitdem arbeitet und lebt er in China und München.

 

Seine großen Arbeiten haben zweifelsfrei musealen Charakter. Yongbo Zhaos wilde Arbeiten sind nicht nur in Deutschland sehr gesucht und begehrt, gerade die reichen Chinesen zahlen Höchstpreise für seine einzigartigen Bildwerke. Noch ist Yongbo ein kleiner "Geheimtipp". Wenn eine große internationale Galerie auf in aufmerksam wird, werden seine Preise richtig nach oben drehen und deutlich 6-stellig gehandelt werden.

 

 

 

Yongbo Zhao und J.H. im Atlier in München, 2013

Künstler und Sammler im Atelier von Yongbo Zhao, 2013

 Privatsammlung

Yongbo Zhao
Yongbo Zhao und J.H. im Atlier in München, 2013